Über Reistrommel e.V.

Reistrommel e.V. verpflichtet sich seit der Gründung im September 1993 der Idee sozialer Gerechtigkeit. Alle Menschen sollen unabhängig von ihrer Herkunft das Recht der Chancengleichheit erhalten, um ein Leben in Würde zu führen und ihre Persönlichkeit frei zu entfalten. Die Idee wird getragen vom Prinzip der Toleranz, Offenheit und Vielfalt. 

Der Verein verfolgt das Ziel, die Lebenssituation der als Arbeitsmigranten nach Deutschland gekommenen vietnamesischen Mitbürger und deren Familienangehörigen sowie Asylsuchende zu verbessern. In diesem Sinne setzt sich der Verein seit seiner Gründung für die Rechte dieser Menschen ein und fördert die Teilhabe von ihnen an der Gesellschaft, in der sie ihre Rechte und Pflichten ausüben können. Die Förderung von Selbsthilfe, Stärkung der Interessenvertretung, Aufklärung und Information gehören zu den wichtigen Aufgaben des Vereins.

Diese werden realisiert u.a. durch:

  • soziale Beratung/Betreuung von Migranten und deren Familienangehörigen

  • Förderung von Kindern und Jugendlichen mit Migrantenhintergrund durch spezielle Angebote

  • Durchführung von Maßnahmen zur Integration (Sprachkurse/Migrantionsberatung)

  • Aufklärung der Öffentlichkeit und politische Lobbyarbeit über die Lebenssituation von vietnamesischen Migranten

  • Förderung vietnamesischer Kultur

  • Durchführung von Projekttagen, Fortbildungsveranstaltungen, öffentlichen Festen u.ä., zur Förderung interkultureller Verständigung


Unsere Arbeit zeichnet sich durch ganzheitlichen und ressourcenorientierten Ansatz aus. Der Kontakt mit unserer Zielgruppe und zwischen den Mitarbeitern ist geprägt von gegenseitigem Respekt und einem partnerschaftlichen Verhältnis. Unsere Klientinnen und Klienten sehen wir nicht nur als Hilfesuchende, sondern als Individuen, deren Erfahrungen und Ressourcen unser Verständnis bereichern. Wir streben einen hohen Standard unserer Leistungen an. Dies erreichen wir durch kontinuierliche Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung. 

Gelungenes Lernen – was verstehen wir darunter? Gelungenes Lernen bedeutet für uns, Migrantinnen und Migranten zur Teilhabe am beruflichen, kulturellen und gesellschaftlichen Leben zu aktivieren und bei ihrer persönlichen Entwicklung zu begleiten. Lernen ist für uns gelungen, wenn unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer trotz der damit verbundenen Anstrengungen Freude am Lernen der deutschen Sprache haben, die Lernprozesse aktiv mitgestalten sowie motiviert sind zum Lernen. Sie sollen nach dem Lernen bei dem Verein Reistrommel e.V. ihr erworbenes Wissen in der Praxis umsetzen und anwenden, sich beruflich neue Perspektiven aufbauen und somit ihre Chancen zur Integration im Sinne der gesellschaftllichen Teilhabe erhöhen können. 

Das wollen wir dadurch unterstützen, indem wir

  • das Lehrangebot inhaltlich von hoher Qualität ist, die Lehrkräfte über das fachliche, pädagogische, rhetorische und emotionale Potential verfügt und es auch anwendet sowie die räumlichen und technischen Verhältnisse den qualitativen Anforderungen einer modernen Lehrveranstaltung entsprechen

  • die inhaltliche und organisatorische Seite sowie die auch beratende Betreuung der Teilnehmer auf höchsten Niveau sind. Während in den ersten Jahren die Betreuung und die Beratung zu aufenthaltsrechtlichen Fragen im Vordergrund der Arbeit standen, liegt das Schwergewicht der Tätigkeit des Vereins heute auf der sozialen Integration dieser Zielgruppe. Einen wichtigen Punkt unserer Arbeit stellt seit Jahren die Kinder- und Jugendarbeit dar.


Der Verein ist anerkannter Träger der freien Jugendhilfe und arbeitet bereits seit 10 Jahren im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit. Die Zielgruppe der Arbeit sind vietnamesische Kinder und Jugendliche, die im Rahmen der Familienzusammenführung nach Deutschland gekommen oder hier geboren wurden. Die vietnamesischen Kinder und Jugendlichen, die täglich in zwei unterschiedlichen Kulturen leben, haben oftmals Schwierigkeiten, die Widersprüche in ihren Lebensräumen zu erkennen und zu überwinden. Das Aufgeben der Muttersprache in der alltäglichen Kommunikation bringt besondere Gefahren für das Selbstbewusstsein und die Identitätsbildung der Kinder mit sich, die ohnehin täglich die Geringschätzung ihrer Herkunft und Sprache durch die deutschsprachige Umgebung erleben. 

Bereits seit Jahren arbeiten wir gegen Gewalt und Kriminalität. Mit unseren Projekten, Kooperationen und Aktivitäten versuchen wir Migranten in unsere Gemeinschaft zu integrieren und die positive Entwicklung sozialer Kompetenzen zu fördern. Wir geben Hilfestellung bei der Bewältigung von Problemen innerhalb und außerhalb der Familien sowie Unterstützung der Persönlichkeitsentwicklung bei gleichzeitiger Beihaltung der kulturellen Identität. Weiterhin sind alle unsere Projekte auf die soziale Integration in unsere Gesellschaft gerichtet. 

Die Geschäftsführerin von Reistrommel e.V. - Frau Tamara Hentschel – erhielt 2003 für ihre 20jährige aufopferungsvolle Tätigkeit für die Integration der Vietnamesen in Deutschland und ihr selbstloses Engagement auf dem Gebiet der Völkerverständigung und der Humanität das Bundesverdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland. Für ihr beispielloses Engagement wurde Frau Hentschel bereits vorher mit dem Frauenpreis der Senatsverwaltung und der Ehrennadel des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes geehrt. 

Reistrommel arbeitet aktiv in unabhängigen Initiativen, Vereinen und Organisationen mit. Die Barnimschule konnten wir als sehr geschätzten Kooperationspartner gewinnen.


Soziale Beratung/ Migrationsberatung (MEB)

  • Unterstützung in Aufenthalts-, Arbeits-, Sozialangelegenheiten.

  • Beratung bei Fragen zum Einwanderungsgesetz.

  • Begleitung bei Behördengänge in Einzelfällen.

  • Hilfe bei der sprachlichen Integration und sozialpädagogische Begleitung während der Teilnahme an Integrationskurse.

  • Vermittlung an Angebote im örtlichen Netzwerk.


Integrationskurse

Durchführung der Sprachkurse entsprechend den Richtlinien des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge. 

Kinder und Jugendarbeit Projekt „Phong Lan“

  • Sprachförderung in Vietnamesisch für die Kinder vietnamesischer Herkunft.

  • Schulbegleitende Hilfe in Deutsch für Kinder und Jugendliche.

  • Förderung der vietnamesischen Kultur (Tanzgruppen usw.).

  • Freizeitgestaltung (Jugendclub, Ausflüge, Ferienfahrten usw.).

  • Sportangebote.

  • zweisprachige Kinderbetreuung.


Familien- und Integrationsarbeit Projekt „Gia Dinh“

  • Familienberatung.

  • Veranstaltung für Eltern zu Erziehungs- und Gesundheitsfragen.

  • Begleitung der Selbsthilfegruppen.

  • Begleitung von Opfern innerfamiliärer Gewalt.


Interkulturelle Arbeit Projekt „Gleiche Augenhöhe“ zur Integrationsförderung und Gleichberechtigung

  • Works-Shop in den Schulen, Kitas und öffentlichen Einrichtungen.

  • Förderung der Heimatkultur.

  • Sprachliche und kulturelle Vermittlung zwischen Eltern und Schule u.ä.

  • Begleitung und Unterstützung von Opfern rassistischer Gewalt, Ausgrenzung und schlechter Behandlung

Der Verein ist offen für alle Migranten